Link verschicken   Drucken
 

Neues Jahresprogramm vorgestellt

01.12.2017

Mit fast 260 Veranstaltungen bietet der Naturpark Spessart auch in 2018 wieder ein umfassendes Angebot, die heimische Natur auf faszinierende Weise kennenzulernen und zu entdecken.

Das neue Jahresprogramm ist ein gemeinsames Produkt des hessischen und des bayerischen Naturparks und erscheint zum 14. Mal mit einer Auflage von 15.000 Exemplaren. „Es stellt Angebote im gesamten Spessart vor und zeugt von einer konstanten und sehr guten länderübergreifenden Zusammenarbeit“, erklärten Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler und Landrat des Main-Spessart-Kreises, Thomas Schiebel bei der Vorstellung im Rathaus in Frammersbach.

Den beiden Naturparken ist wichtig, dass sich die Region unabhängig von Länder- und Verwaltungsgrenzen möglichst einheitlich nach außen präsentiert, um Gäste aus Nah und Fern anzusprechen und im touristischen Wettbewerb mit anderen Destinationen bestehen zu können.

Gestaltet wird das umfassende Programm von mehr als 60 ehrenamtlichen Naturparkführern. Dazu zählen zertifizierte Natur- und Landschaftsführer, Gästeführer, sowie Wald- und Naturpädagogen. Das Angebotsspektrum reicht von geführten Touren auf dem Fernwanderweg "Spessartbogen" über Themenwanderungen, die auch für Familien mit Kindern geeignet sind bis hin zu geführten Rad- und Mountainbike-Touren. Selbstverständlich gibt es auch Themen, die im Spessart länderübergreifend dazu gehören wie etwa die Biber- oder Schachblumenexkursionen. Kultur- und Geschichtsinteressierte können sich auf die Spuren der Sälzer begeben, die Historie des Schlossparks Ramholz kennenlernen oder sich über den alten Judenfriedhof in Sinntal führen lassen.

Wie bereits im vergangenen Jahr bietet das Programmheft eine kurze Beschreibung der einzelnen Veranstaltungen und eine Übersichtstabelle zur Erleichterung der Planungen. Dazu gibt es Informationen zur Region und zu den weiteren Angeboten, zahlreiche Adressen, eine Übersichtskarte sowie einen Kalender. Neu im Programm sind Fotospaziergänge, geführte Touren mit dem Pedelec, thematische Führungen zum „Jägerlatein“ und „Vom Bergbau- zum Naturschutzgebiet. „Egal ob Kindergarten- oder Schulkinder, Erwachsene, Rollstuhlfahrer, Familien oder Ausflugsgruppen – hier findet jeder etwas, und auch spezielle Wünsche werden über die Geschäftsstellen vermittelt“, versprechen die beiden Geschäftsführer Fritz Dänner (Hessen) und Dr. Oliver Kaiser (Bayern). Die Angebote können meist auch separat gebucht und auf individuelle Wünsche abgestimmt werden. Ab sofort ist das Programm in der Geschäftsstelle des Naturparks Hessischer Spessart in Jossgrund-Burgjoß sowie bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Naturpark Spessart erhältlich.