Link verschicken   Drucken
 

"Botschafter des Spessarts" starten in neue Saison

30.03.2017

BIEBERGEMÜND. Vor 17 Jahren wurden im Naturpark Hessischer Spessart die ersten Naturparkführer ausgebildet. Mittlerweile gibt es über 60 „Botschafter des Spessarts“, die mit ihren unzähligen Angeboten den Naturpark bereichern. „Sie sind keine ‘kleinen Lichter‘, sondern die Beleuchtung schlechthin“, dankte der Geschäftsführer des Naturparks, Fritz Dänner, den ehrenamtlichen Mitarbeitern im Rahmen der Plakettenübergabe für das Jahr 2017, die diesmal in der Bürgerstube in Kassel stattfand.

Die Übergabe der neuen Plaketten im feierlichen Rahmen hat sich mittlerweile zum festen Ritual entwickelt – schließlich gibt es somit einmal im Jahr die Gelegenheit, fast alle Naturparkführer unter ein Dach zu bekommen. „Sehen Sie es als Zeichen, wie sehr wir Ihre Arbeit schätzen“, sagte Erste Kreisbeigeordnete und Vorsitzende des Naturparks, Susanne Simmler. Auch Sie dankte den vielen Ehrenamtlichen, die 2015 sogar den Umweltpreis des Main-Kinzig-Kreises erhalten hatten: „Das, was Sie leisten, können wir weder mit Geld noch mit Gold aufwiegen.“

So ist auch die Bilanz aus dem vergangenen Jahr wieder beachtlich: Im Naturpark Hessischer Spessart boten die Ehrenamtlichen 221 Veranstaltungen an und erreichten somit mehr als 5200 Menschen. Die Führungen, die größtenteils auch im gemeinsamen Jahresprogramm der beiden Naturparks im Spessart zu finden sind, begeistern sämtliche Generationen – von Kleinkindern bis hin zu Senioren. Von der Fledermaus- oder Biberexkursion über Pilzwanderungen und Kräuterführungen bis hin zu ausgedehnten Wanderungen ist einfach für jeden etwas dabei.

Aber nicht nur in der Natur sind die Ehrenamtler unterwegs, sondern auch jederzeit im Einsatz, wenn Hilfe benötigt wird – sei es bei den Sonntagsdiensten im Schaufenster Spessart in Burgjoß, bei Messediensten oder Großveranstaltungen. „Freiwillige Arbeit ist die Stütze des Gemeinwesens. Die Freiwilligen Helfer im Naturpark stützen diese Institution und geben ihr Vielseitigkeit und Lebendigkeit“, betonte Dänner. Mit den neuen Plaketten ausgestattet, nutzten die Naturparkführer im Anschluss an den offiziellen Teil die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen Erfahrungen auszutauschen, neue Ideen zu sammeln und gemeinsame Aktionen zu planen.

Das Jahresprogramm ist bei den Städten und Gemeinden des Kreises, im Main-Kinzig-Forum und in der Geschäftsstelle des Naturparks Hessischer Spessart, Telefon 06059/906783, erhältlich und kann auch im Internet unter www.naturpark-hessischer-spessart.de abgerufen werden.