Naturpark Hessischer Spessart
Link verschicken   Drucken
 

Neue Spessartspur in Flörsbachtal Lohrhaupten eröffnet

16. 12. 2019

Im Flörsbachtaler Ortsteil Lohrhaupten ist die Spessartspur „Lohrhaupter Widdehuh“ freigegeben worden. Der Rundwanderweg mit einer Länge von 6,9 Kilometern startet am Parkplatz vor dem Gemeindezentrum. Von dort geht es bergauf und an der Matthäuskirche vorbei. Hier können die Wanderer den ersten Ausblick auf Lohrhaupten genießen. Eine einzigartige Aussicht bietet die Bergkuppe „Widdehuh“ auf 507,8 Metern Höhe. Über Feld-, Wald- und Wiesenwege führt die Spessartspur-Runde zurück nach Lohrhaupten.

„Es ist ein freudiger Anlass, wenn wieder ein kleiner Mosaikstein in unserer Kommune geleistet wurde“, betonte Flörsbachtals Bürgermeister Frank Soer, der die neue Spessartspur in Vertretung der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler eröffnete. Spessartspuren sind ein Produkt aus dem Projekt Spazierwandern und ergänzen das Wanderangebot des Premiumwanderweges „Spessartbogen“ und der Extratouren, der „Spessartfährten“ im Naturpark. Sie erfreuten sich großer Beliebtheit, sagte Soer. „Ich hoffe, dass es mit der Spessartspur genauso wird“.  Soer zeigte sich stolz als Standortbürgermeister und dankte allen, die am Projekt beteiligt waren: „Es ist toll, dass wir das in unserer Region hinbekommen haben. Ich hoffe, dass wir die Entwicklung weiter in die richtige Richtung treiben können“ Der Anspruch bleibe bestehen, dass die Wege als Premiumwege zertifiziert werden. Alte Wege fallen weg, um sich auf die Highlights zu konzentrieren.

„Wir brauchen diese Leuchtturmprojekte“, ergänzte Bernhard Mosbacher, Geschäftsführer der Spessart Tourismus und Marketing GmbH mit einem Dank an den Naturpark für die Schaffung der Infrastruktur.

Mit Flörsbachtal und Bad Soden-Salmünster sind aktuell zwei Kommunen mit den Spessartspuren fertig gestellt, weitere folgen in Kürze.

Im gesamten Naturpark Hessischer Spessart sowie in Brachttal, in Birstein und im Staatswald entstehen somit insgesamt 40 Spessartspuren. „Die Wege bedürfen einiges an Planung“, betonte Soer. Zunächst war eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben worden, um zu prüfen, ob das Projekt umsetzbar und finanzierbar ist.  Es wird mit 150.000 Euro Fördermitteln unterstützt.  

Bei der Planung wurde eng mit den Gemeinden zusammengearbeitet. Wegepate Rainer Senzel verfügt in Lohrhaupten über die nötige Ortskenntnis. Die Feinplanung hat Michael Stange, ein erfahrener Wander- und Naturparkführer übernommen. Harald Geib und Annika Ludwig, ebenfalls freiwillige Natur- und Landschaftsführer, engagieren sich bei der Digitalisierung und der Kartendarstellung. Katrin Palige von der Naturpark-Geschäftsstelle hat die Infotafeln für die jeweiligen Startpunkte gestaltet, ebenso wie die Flyer, die in den jeweiligen Gemeindeverwaltungen und im „Schaufenster Spessart“ in Jossgrund-Burgjoß erhältlich sind. Eine Hinweistafel und den entsprechenden Flyer gibt es auch für die Spessartfährte „Sonnenhänge Lohrhaupten“.

Georg Dederich und Hubertus Dorr sind zuständig für das Wegemanagement im Naturpark und haben die Strecken markiert und ausgeschildert.

Naturpark-Geschäftsführer Fritz Dänner nahm die Feierstunde zum Anlass, mit einem Präsent den freiwilligen Mitarbeiter Dietmar Scholz zu überraschen, der sich nicht nur beim Vorbereiten der Wege, sondern auch in der Naturpark-Werkstatt ehrenamtlich engagiert.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Neue Spessartspur in Flörsbachtal Lohrhaupten eröffnet