Das neue Jahresprogramm 2019

25.12.2018

Das Jahresprogramm 2019, ein gemeinsames Produkt des hessischen und des bayerischen Naturparks, erscheint nun zum bereits 15. Mal mit einer Auflage von 15.000 Exemplaren. Es stellt Veranstaltungsangebote im ganzen Spessart - in Bayern und in Hessen – vor und ist ein „handfester“ Beweis der guten länderübergreifenden Zusammenarbeit.

Den beiden Naturparkverwaltungen ist wichtig, dass sich die Region unabhängig von Länder- und Verwaltungsgrenzen möglichst einheitlich nach außen präsentiert, um Gäste aus nah und fern anzusprechen und im touristischen Wettbewerb mit anderen Destinationen bestehen zu können. Mit dem gemeinsamen Jahresprogramm gelingt dies in vorbildlicher Weise.

Im Naturpark Hessischer Spessart gibt es derzeit rund 80 ehrenamtliche Naturparkführer, die in den unterschiedlichsten Themenbereichen und bereits seit vielen Jahren mit Herz und Seele im Einsatz sind und ihr Wissen an alle Altersklassen, vom Kindergartenkind bis zum Senior, weitergeben. Jeder einzelne Naturparkführer hat sein spezielles „Fachgebiet“, sein Lieblingsthema, ausgeschmückt mit vielen tollen Ideen. Selbstverständlich gibt es auch Themenschwerpunkte, die im Spessart länderübergreifend einfach dazugehören und immer sehr gut besucht werden, wie zum Beispiel die Biber- oder Schachblumenexkursionen, Führungen in Naturschutzgebieten, Kräuterführungen mit Verkostung, Fahrradtouren und geführte Wanderungen.

 

Tierliebhaber dürfen Schmetterlinge beobachten, sich auf die Spuren des Bibers begeben, eine Ziegenherde besuchen, bei einer Planwagenfahrt teilnehmen und in die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse eintauchen.

Kultur- und Geschichtsinteressierte können sich auf die Spuren der Sälzer begeben,

die Historie des Schlossparks Ramholz kennenlernen oder sich über den alten Judenfriedhof in Altengronau – der als „schönster“ jüdischer Sammelfriedhof in Hessen bekannt ist – führen lassen.

 

Die kleinen Naturfreunde und Forscher sind zur Spurensuche eingeladen, müssen beim „Tatort Wald“ einen Mord aufklären, dürfen mit Giganten kämpfen und die Tongrube entdecken. Die meisten Führungen können auch individuell – zum Beispiel für Gruppen gebucht werden.

 

Absolute Renner im Jahresprogramm und immer frühzeitig ausgebucht sind die Pilzexkursion, die Biber-Exkursionen, das Fotowochenende und alle Wandertouren.

 

So gibt es auch in diesem Jahr wieder zahlreiche und einmalige Angebote, die heimische Natur auf faszinierende Weise kennenzulernen und zu entdecken.

 

20 ganz frisch ausgebildete Naturparkführer/innen warten auf ihren ersten Einsatz und werden mit viel „Herzblut“ die Heimat und den Spessart unter ihren ganz persönlichen Blickwinkeln vorstellen. Lassen Sie sich überraschen!

 

Wie im Vorjahr bietet das Programmheft eine kurze Beschreibung der einzelnen Veranstaltungen und eine Übersichtstabelle. Dazu gibt es Informationen zur Region und zu weiteren Angeboten, zahlreiche Adressen, eine Übersichtskarte sowie einen Kalender, der einen schnellen Überblick zu allen 260 Führungen ermöglicht. 80 Veranstaltungen finden im hessischen Teil des Spessarts und 180 Veranstaltungen im bayerischen Teil des Spessarts statt.

 

Das Jahresprogramm 2019 ist ab sofort in der Geschäftsstelle des Naturparks Hessischer Spessart, Georg-Hartmann-Straße 5 - 7 in 63637 Burgjoß, Telefon 06059/906783, E-Mail: info@naturpark-hessischer-spessart.de, bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Naturpark Spessart sowie im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen erhältlich.

 

Als PFD-Dokument finden Sie auch hier auf unserer Internetseite unter der Rubrik "Erlebnis".

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Das neue Jahresprogramm 2019