Naturpark Hessischer Spessart
Link verschicken   Drucken
 

Bezirkslandfrauen Gelnhausen besuchen Schafhof

11.07.2018

Rund 120 Mitglieder der Bezirkslandfrauen Gelnhausen verbrachten ihren Wandertag 2018 in Burgjoß.

Aufgrund der großen Anzahl der Teilnehmerinnen war eine Aufteilung in mehrere Gruppen vorgesehen. Eine Gruppe brach mit Natur- und Landschaftsführer Winfried Imkeller zu einer einstündigen Wanderung auf der Spessartfährte „Jossgrund-Runde“ auf. Bezirksvorsitzende Brigitte Trageser bedankte sich bei ihm mit einem Präsent.

Jossgrunds Bürgermeister Rainer Schreiber nahm anschließend die Besucherinnen in Empfang und überbrachte Grüße von seiner Frau Athena, die bereits bei manchen Landfrauen-Ortsvereinen als Märchenerzählerin gastiert hatte.

Bei seinem Blick in die Geschichte des 1787 erbauten Schafhofgebäudes erfuhren die Besucherinnen, dass das Anwesen zwischen den beiden Weltkriegen als Sommersitz des einflussreichen Unternehmers Georg Hartmann diente. Er ist der einzige Ehrenbürger von Burgjoß. Die vorbeiführenden Straße ist nach ihm benannt. „Nach der Sanierung des Gebäudes war es gelungen, drei Behörden aufs Land zu holen“, erinnerte Schreiber.

Eine davon ist der Naturpark Hessischer Spessart, dessen Aufgabe darin bestehe, Naherholungsangebote in der Region zu schaffen, wie Naturpark-Geschäftsführer Fritz Dänner mitteilte.

Des Weiteren beherbergt das Gebäude den Verband Spessart regional, der EU-Fördermittel generiert. „Ein Stück Europa hier im Jossgrund“, betonte Dänner. „Ohne diese Fördermittel wäre der Premiumwanderweg Spessartbogen nicht entwickelt worden und auch andere Programme nicht möglich gewesen“. Zu den drei ganz unterschiedlichen Institutionen im Schafhof gehört auch der Landschaftspflegeverband Main-Kinzig, der Ausgleichsmaßnahmen betreut und Kommunen, Einzelpersonen und Vereine dabei unterstützt, Ökopunkte zu erwerben. Durch die große Mitteltür ist das im Jahr 2015 eröffnete „Schaufenster Spessart“ zu erreichen, wo sich Besucher über die Region informieren können, Tipps für Freizeitaktivitäten erhalten und regionale Produkte erwerben können.

Quelle: GNZ vom 14.07.2018

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Bezirkslandfrauen Gelnhausen besuchen Schafhof