Link verschicken   Drucken
 

Neue Panaroamatafel auf dem Stacken

30.09.2017

Die neue Panoramatafel auf dem „Stacken“, dem Hausberg von Mernes, wird künftig die Wanderer des „Spessartbogens“ über die einzigartigen Fernblicke bis zun den Gipfeln der Rhön informieren, die man von dort oben genießen kann. Feierlich enthüllt wurde die Tafel im Rahmen der diesjährigen Info-Wanderung auf dem europäischen Kulturweg „Perlen der Jossa“ am 17. September. Robert Ruppel vom Vorstand des Fördervereins Naturpark Spessart berichtete über den Werdegang zur Entstehung und Finanzierung der Panoramatafel. Der Förderverein Naturpark Spessart steuerte einen Zuschuss von 750 Euro bei. Die restlichen 250 Euro trägt der Heimat- und Verkehrsverein Mernes. Besonderer Dank galt Axel Uhl aus Mernes sowie Jörg Braukmann aus Bad Orb, der das Foto für die Infotafel zur Verfügung gestellt hat.

Die Tour  startete mit einem Weißwurstfrühstück im Gasthaus Waldesruh in Emmerichsthal. Nachdem sich die 40 Teilnehmer bei herrlichem Wetter auf den Weg gemacht hatten, erläuterte der ehemalige Förster Horst Brand an den "Drei Grenzsteinen" die wechselnden Besitzverhältnisse und Grenzziehungen sowie die damit verbundenen Abmarkungen. Darüber hinaus besichtigten die Wanderer eine Flugzeugabsturzstelle vom März 1945. Am parallel zur Landesgrenze verlaufenden Forstweg konnten sie den wohl ältesten Grenzstein aus dem Jahr 1559 in Augenschein nehmen.

Vom Stacken ging es dann auf dem Spessartbogen talwärts nach Marjoß. Nach einer Stärkung mit Kuchen und Rindswürsten durch den Dorfverein demonstrierten Peter und Eva Ommert das traditionelle Töpferhandwerk. Um das Wissen um die Töpferkunst für die Nachwelt zu erhalten, hat das Ehepaar in Marjoß die vor rund 20 Jahren stillgelegte Töpferei „Hansjes“ erworben.